LIEBLINGSPLÄTZE!? – DIE STADTENTDECKER

„Lieblingsplätze!? – Die Stadtentdecker" ist ein Kooperationsprojekt von „Kinder machen Kurzfilm!“ und der Brandenburgischen Architektenkammer und ihrem Projekt „Die Stadtentdecker“, das im September 2015 mit den Schüler/innen der Klasse 6a an der Bertolt-Brecht-Grundschule in Schwedt durchgeführt wurde. Unterstützt durch die Lehrerin, die projektbegleitende Architektin und das Filmteam entdeckten die Kinder in Stadtspaziergängen ihre Umgebung und entwickelten daraufhin Filmideen zu vier ausgewählten Orten in Schwedt. Die daraus entstandenen Videoclips zeigen verschiedene Blicke auf die Oderstadt und werfen wie virtuelle Postkarten ein Schlaglicht auf die Lebenswelt der Kinder in ihrer Gegend, ihrem Zuhause. Die Beiträge werden bei einer Abschlusspräsentation den Entscheidungsträgern der Stadtverwaltung vorgestellt, im Herbst auf Youtube präsentiert und im Rahmen der Premieren der diesjährigen Filmproduktionen von „Kinder machen Kurzfilm!“ öffentlich gezeigt.

 

Gemeinsames Anliegen der Projekt-Verantwortlichen ist es, Kinder zu einer bewussten Wahrnehmung ihrer Umgebung zu motivieren. Sie werden angeregt, sich mit den räumlich-baulichen Gegebenheiten ihrer Stadt konstruktiv und kritisch auseinander zu setzen, ihre gewonnene Perspektive filmisch zu präsentieren und damit an der stadtplanerischen Entwicklung teil zu haben. Ihre Ideen und Wünsche sollen wahrgenommen und einbezogen werden. Stadtplanern und Entscheidungsträgern der Stadt sollen die Videoclips den Blick für die Sicht der Kinder öffnen, die die Stadt als nächste Generation bewohnen werden.

In einem Einführungsworkshop nahmen die Kinder unter Anleitung einer Architektin der Brandenburgischen Architektenkammer zunächst ihre Heimatstadt unter die Lupe. „Wo bin ich am liebsten und warum?“, „Wo lässt es sich am besten spielen, träumen, nachdenken?“, „Was würde ich gerne im Stadtraum ändern oder verbessern wenn ich Bürgermeister/in wäre?“ – diese und weitere Fragen wurden gemeinsam diskutiert und schärften den Blick der Kinder auf ihre Umgebung. Unterstützt von professionellen Film- und Kulturschaffenden der Initiative „Kinder machen Kurzfilm!“ erhielten die Kinder parallel Einblicke in verschiedene Kamera- und Filmtechniken. Im anschließenden Dreh wurden die gemeinsam entwickelten Filmideen zu vier ausgewählten Orten in Schwedt umgesetzt: das Bollwerk am Kanal, die Uckermärkischen Bühnen, das ehemalige Polizeirevier in der Bahnhofstraße und die Evangelische Stadtkirche St. Katharinen im Zentrum der Stadt. Hier sind die entstandenen Videoclips zu sehen

Bei einer öffentlichen Abschlusspräsentation am 9. November 2015 im THEATER Stolperdraht haben die Kinder ihre Kurzfilme der Stadtverwaltung, ihren Familien sowie allen Interessierten vorgestellt und zum Gespräch eingeladen.

 

Kooperationspartner


Förderer



Sponsoren und Unterstützer